Historie


Rückblick 2006

Ein neuer Storchenhorst wurde in der Saalbachniederung am NABU Feuchtgebiet errichtet und damit der alte inzwischen morsch gewordene ersetzt.
Es gelang der Erstnachweis einer Orchideenart in der Saalbachniederung mit dem „Kleinen Knabenkraut“.
Dank vieler Spender und eines großen Einsatzes ist es gelungen weitere wichtige Grundstücke zu erwerben und damit der Realisierung einer Renaturierung des Saalbaches auf einem namhaften Abschnitt näher zu kommen.
Unsere Gruppe nahm teil am Tag der Vereine, dem Weihnachtsmarkt und der Altpapiersammlung.
Vogelstimmenwanderung und Fahrradausflug nach Germersheim mit anschließender Nachenfahrt.
Bei unserer Handysammelaktion konnte das 1.000 Handy erreicht werden.


Rückblick 2005

Umwandlung von 30 ha Ackerland in extensiv genutzte Wiesen auf der linken Saalbachseite über das Extensivierungsprogramm des Landes Baden-Württemberg.
Erweiterung der Flachgewässer am Saalbach mit Hilfe der Umweltstiftung „Stuttgarter Hofbräu“
Rückbau eines Freizeitgrundstückes.
Erfolgreiche Aufzucht von fünf Jungstörchen.
Fortführung der Handysammelaktion. Bis Jahresende konnten insgesamt 500 Althandys erreicht werden.


Rückblick 2004

Besuch von Landwirtschaftminister Stächele in der Saalbachniederung anlässlich der Einweihung von zwei Hinweistafeln und einem Faltblatt über das Gebiet, die von der Landesbank Baden-Württemberg gefördert wurden.
Platz unter den ersten zehn Gruppen im Bereich Umwelt beim Landeswettbewerb „Ehrenamt – Echt gut“
Erfolgreicher Start der Handy-Sammelaktion gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe.
Ankauf von Wiesengrundstücken.
Vereinsausflug in den Taubergießen.
Landschaftspflegeaktion gemeinsam mit der Gemeinde Hambrücken im Bereich der Feldhecken.
Teilnahme am ersten Hambrücker Weihnachtsmarkt.


Rückblick 2003

Festveranstaltung zum 10jährigen Bestehen.
Erweiterung der Flachgewässer.
2. Platz beim Kreisumweltschutzwettbewerb.
Weiterer Ankauf von Wiesengrundstücken.
Demontage der Stromfreileitungen in der Saalbachniederung durch die EnBW.
Intensive Zusammenarbeit mit Amt für Flurneuordnung bei der Neuzuteilung im Rahmen des Flurbereinigungsverfahren Karlsdorf-Neuthard.


Rückblick 2002

Storchenpaar mit sechs Jungtieren kommt bei schwerem Hagelgewitter ums Leben.
Ankauf von Wiesengrundstücken mit Unterstützung der Deutschen Umwelthilfe, Stiftung des Landesnaturschutzverbandes und der NABU Gruppe Karlsruhe.
Erweiterung der Flachgewässer um die Storchenstation.


Rückblick 2001

Sieger bei Naturschutzwettbewerb „Goldene Natur“ von ZDF/Hörzu und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.
Pflanzung einer 300 m langen Feldhecke gemeinsam mit der Gemeinde Hambrücken.
Ankauf mehrere Wiesengrundstücke durch Unterstützung der Stiftung des Landesnaturschutzverbandes.


Rückblick 2000

Herausgabe der „Saalbachwiesenaktie“
Rekultivierung eines Freizeitgrundstückes


Rückblick 1999

Gewinn des Landesnaturschutzpreises der Stiftung Naturschutzfonds.
6. Platz beim Kreisumweltschutzwettbewerb
Pflanzung von 38 Obstbäumen zusammen mit der Gemeinde.
Anbringen von 50 Nistkästen im angrenzenden Wald an die Saalbachniederung.
Erste Versuche auf den Wiesenflächen zur Steigerung der Pflanzenvielfalt.


Rückblick 1998

Zoologische Gesellschaft Frankfurt und Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege Karlsruhe finanzieren ein langfristiges Pflege- und Entwicklungskonzept Saalbachniederung
Pflanzung einer 480 m langen Feldhecke gemeinsam mit der Gemeinde Hambrücken.


Rückblick 1997

Spechtbaummarkierung für Buntspecht als Vogel des Jahres.
Pflanzung einer Obstbaumallee mit 50 Bäumen im Gewann Hungerbühl.
Neuer Horstbaum für das Storchenpaar.
Wiederum 2. Platz bei Umweltschutzwettbewerb des Globus Einkaufszentrums Wiesental.
Die Zoologische Gesellschaft Frankfurt nimmt die Saalbachniederung in die Reihe ihrer Förderprojekte auf.
4. Platz beim Kreisumweltschutzwettbewerb.